National geopark

Das Karlsbader Thermalgebiet

Foto J. Tvrdý
Fotogallerie: 
Foto J. Tvrdý
Foto J. Tvrdý
Foto J. Tvrdý
Foto J. Tvrdý
Foto J. Tvrdý
Foto J. Tvrdý
Foto J. Tvrdý

Kurort mit Weltruhm


Das Thermalgebiet des größten Kurortes Böhmens liegt auf Bruchzonen (tektonischen Linien) im Karlsbader Granitmassiv. Das heiße Quellwasser enthält große Mengen an Kohlendioxid (CO2) und hat eine einzigartige chemische Zusammensetzung. Die Gehalte an gelösten Stoffen sind in den verschiedenen Thermalquellen ähnlich, unterschiedlich sind dagegen Temperatur und der Gehalt an Kohlendioxid. Von der großen Zahl der Karlsbader Quellen sind 19 zur Anwendung nach dem Kurgesetz zertifiziert. Mit den Karlsbader Quellen sind untrennbar verbunden die verschiedenen Kolonnaden, Pavillons und Glorietten.


Typisches Phänomen für die Karlsbader Thermalquellen ist die Bildung des Sprudelsteins. Dieser besteht aus dem Mineral Aragonit (ein Kalziumkarbonat) mit einer Beimischung von Eisenoxid und Mangan, die dem Stein seine bunte Farbe geben. Der Sprudelstein wird aus dem heißen Quellwasser in verschiedener Form ausgeschieden. Die bekanntesten sind die gebänderten Sprudelsteine, kugelförmige Erbsensteine sowie Sinterkrusten.

 

valentino outlet online valentino outlet online valentino outlet online valentino outlet online valentino outlet online valentino outlet online casadei outlet online casadei outlet online casadei outlet online casadei outlet online casadei outlet online casadei outlet online balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher balenciaga outlet saldi italia balenciaga outlet saldi italia balenciaga outlet saldi italia balenciaga outlet saldi italia balenciaga outlet saldi italia sac lancel pas cher balenciaga pas cher