National geopark

Bergbaugeschichte

Die reichen Bodenschätze im Gebiet des Geoparks sind schon seit dem Mittelalter intensiv genutzt worden. Nach dem Abbau von Braunkohlen, keramischen Materialien, Erzen und Edelmetallen sind zahlreiche montangeologische Denkmäler von großer kultureller und historischer Bedeutung erhalten geblieben. Einige von ihnen sind beliebte Touristenziele.

Lokalitäten:

Plattener Graben, Plattenberg, Bludná (Irrgang), Dlouhá stoka (Flossgraben),  Urangrube Dyleň, Horní Luby, Horní Slavkov, Hřebečná, Jáchymov, Jelení hlava (Hirschkopf), Jeroným bei Čistá, Kladruby, Krásno, Křivce - Klášterský les, Lazurový vrch (Lasurberg), Mangangang Maria Theresia, Michalovy Hory, Mnichov-Serpentinite

Nová Ves – Abbau keramischer Tone, Bergbaurevier Oloví, Kaolingrube Osmosa bei Božičany, Planá – Schlick-Stollen und Bergbaumuseum, Caspar-Pflug-Stollen, Prameny, Přebuz, Rolava, Zinnober-Gruben bei Bezdružice, Seifen in Podlesí, Sněžná hůrka, Stříbro-Bergbaurevier und Freilichtmuseum, Svojšín-Spilite, Tisovec bei Kraslice, Trdlina, Vernéřov-Gruben, Zlatý Kopec, Šindelová.

valentino outlet online valentino outlet online valentino outlet online valentino outlet online valentino outlet online valentino outlet online casadei outlet online casadei outlet online casadei outlet online casadei outlet online casadei outlet online casadei outlet online balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher chaussures balenciaga pas cher balenciaga outlet saldi italia balenciaga outlet saldi italia balenciaga outlet saldi italia balenciaga outlet saldi italia balenciaga outlet saldi italia sac lancel pas cher balenciaga pas cher